Allgemein

Änderung der Platzordnung – Parken für Hündinnen

Auf der heutigen Vorstandssitzung wurde unter anderem eine Ergänzung der bisherigen Platzordnung beschlossen. Neu eingefügt wird der Paragraph 12:

§12 Hundeführer, die eine Hündin führen, dürfen auf den ausgewiesenen Parkplätzen auf der Hundeplatzseite parken. Besitzer von Rüden dürfen ausschließlich auf der Pferdeplatzseite (ehem. RuF) parken. Besitzt ein Hundeführer sowohl Hündinnen als auch Rüden, sind die Parkplätze im mittleren Bereich zu nutzen. Besitzer von kastrierten Rüden können nach Rücksprache mit dem Vorstand die Parkplätze, die für Hündinnen vorgesehen sind, benutzen.

Vor dem Hintergrund, dass auch bei Hunden die meiste Arbeit bei der Aufzucht der Welpen an den Hündinnen hängen bleibt, hält der Vorstand dies für eine geeignete Maßnahme, um diese Geschlechterbenachteilung – zumindest teilweise – auszugleichen.

Die Parkplätze für Hündinnen werden zunächst provisorisch durch entsprechende Plakate gekennzeichnet. Beim Arbeitseinsatz am 13. April sollen die Plätze noch zusätzlich abgesteckt werden.

Die Platzwarte sind gehalten, auf die Einhaltung der Platzordnung zu achten. Bei Zuwiderhandlungen liegt es im Ermessen der Platzwarte, den betreffenden PKW abschleppen zu lassen.

Die geänderte Platzordnung findet ihr im Download-Bereich.

Mit hundesportlichen Grüßen
Euer Vorstand

 

Allgemein

Alle Jahre wieder: Brut- und Setzzeit

Vernünftige und verantwortungsvolle Hundebesitzer führen ihre Hunde in der Zeit vom 01. April bis 15. Juli in der freien Landschaft an der Leine.

Diese Anleinpflicht ist im Niedersächsischen Waldgesetz vorgesehen, um während der allgemeinen Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit unnötigen Stress und Störung von Wildtieren durch frei laufende Hunde zu vermeiden.

Ein paar Erläuterungen gibt es beim Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Übrigens: Man darf andere Hundebesitzer, die ihre Vierbeiner während dieser Zeit frei laufen lassen, ruhig darauf ansprechen, dass es sinnvoll und im Interesse aller ist, den Leinenzwang einzuhalten.

Einen gut erzogenen Hund stört es auch nicht besonders, wenn er seinen Spaziergang angeleint macht.

Und ab 15. Juli darf man wieder „ohne“.

Was übrigens nicht bedeutet, dass der Hund dann jagen darf.

Allgemein

Longieren mit Hund – ab 30. März geht es los!

Ab Samstag, den 30. März, wird es endlich wieder die Möglichkeit geben, mit euren Hunden das Longieren zu üben.

 

Das Longieren mit Hund oder Longiertraining ist eine Trainingsform, bei der der Hund außen um einen Kreis läuft und dabei den Kommandos des Hundeführers folgt. Anhänger sehen darin eine Möglichkeit, die Bindung und Kommunikation zwischen Hund und Mensch (Hundeführer) herzustellen, zu verbessern und zu festigen.

Quelle: WikiPedia

Das Training wird von Nadine geleitet, es wird alle 2 Wochen (jeweils in den ungeraden Kalenderwochen) stattfinden.

Die nächsten Termine sind also:

  • 30. März, 16:00 Uhr
  • 13. April, 16:00 Uhr
  • 27. April, 16:00 Uhr
  • 11.Mai, 16:00 Uhr
Allgemein

Gemeinsames Essen der Pfotenfreunde

Hallo liebe Pfotenfreunde und Pfotenfreundinnen,

unser diesjähriges Essen findet statt am Freitag, 01.03.2019 um 19:00 Uhr. beim Mongolen in Lingen, Am Hundesand.

Das Essen kostet 15,90 € pro Person plus Getränke und es gibt Buffet.

Anmelden könnt ihr euch bis zum 24.02.2019 direkt bei Marion Schubert unter Handynummer: 0172/5612775.

Wir freuen uns auf rege Teilnahme

Matthias Schmidt